Erekat: "Frieden ist machbar"

8. Februar 2005, 14:55
posten

Sharon und Abbas über vollständiges Ende der Gewalt einig

Sharm el Sheikh - Der palästinensische Kabinettsminister Saeb Erekat hat am Dienstag auf dem Nahost-Gipfeltreffen in Sharm el Sheikh erklärt, Israelis und Palästinenser hätten sich auf ein vollständiges Ende der Gewalt geeinigt. "Frieden ist machbar", sagte Erekat vor Vertretern der Presse. Israels Ministerpräsident Ariel Sharon und der palästinensische Präsident Mahmud Abbas trafen in dem ägyptischen Badeort zu direkten Gesprächen zusammen.

Nach israelischen Medienberichten traf Sharon vor dem Gespräch mit Abbas den jordanischen König Abdullah II. Zum Auftakt des Nahost-Gipfels war Sharon erstmals seit seinem Amtsantritt vor vier Jahren mit Ägyptens Präsident Hosni Mubarak zusammengetroffen. Aus israelischen Delegationskreisen verlautete, das Gespräch sei in sehr herzlicher Atmosphäre und länger als geplant verlaufen. Sharon habe Mubarak und König Abdullah II. nach Israel eingeladen.

Nach Angaben von Sharons Sprecher Raanan Gissin ist Israel zu weit gehenden Zugeständnissen bereit. Die palästinensische Führung müsse aber entschlossen gegen terroristische Anschläge vorgehen, sagte Gissin. Nach seinen Angaben werden Israelis und Palästinenser die angekündigte Waffenruhe für den Nahen Osten in getrennten Erklärungen bekannt geben. (APA/dpa)

Share if you care.