UBS erwirtschaftet 2004 Rekordgewinn

14. Februar 2005, 12:35
posten

Überschuss steigt um 29 Prozent auf 8,08 Milliarden Franken - Schweizer Großbank erhöht Dividende für 2004 auf 3 Franken

Zürich - Die Schweizer Großbank UBS hat das vergangene Jahr aufgrund eines starken Investment- und Privatkundengeschäfts mit Rekordwerten abgeschlossen. Der Überschuss kletterte 2004 im Vergleich zum Vorjahr um 29 Prozent auf 8,089 Mrd. Franken (5,19 Mrd. Euro), teilte die Bank am Dienstag in Zürich mit.

Dividende für 2004 wird erhöht

Die Dividende für das Jahr 2004 soll um 15 Prozent auf 3,00 Franken steigen. Vorstandschef Peter Wuffli nannte die Zahlen das "beste Ergebnis unserer Geschichte".

Für das vierte Quartal wies die Bank einen Reingewinn von 2,021 Mrd. Franken aus, ein Plus von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Ohne den Reingewinn der Energiehändlerin Motor-Columbus in der Höhe von 45 Mio. Franken, lag der Gewinn aus allen Finanzdienstleistungen bei 8,044 Mrd. Franken. Dies sind 29 Prozent mehr als im Jahr 2003, als der Reingewinn bei 6,239 Mrd. Franken lag.

Erwartungen der Analysten leicht übertroffen

Mit diesen Ergebnissen liegt UBS leicht über den Erwartungen der Finanzanalysten. Sie hatten zwar ebenfalls mit einem neuen Rekordgewinn gerechnet, aber den Jahresgewinn leicht unter der Acht-Milliarden-Franken-Marke angesetzt.

Im Vermögensverwaltungsgeschäft kam der Konzern für das ganze Jahr auf einen Neugeldzufluss von 88,9 (69,1) Mrd. Franken. Im Quartal betrug der Neugeldzuwachs im Wealth Management 13,3 Mrd. Franken im Vergleich zu 16,7 Mrd. Franken. Der Neugeldzufluss in der Gruppe lag bei 16,4 Mrd. Franken, nach 20,5 Mrd. Franken im Quartal davor. Die verwalteten Vermögen insgesamt stellten sich auf 2.250 Mrd. Franken, nach 2.261 Mrd. Franken Ende September 2004. (APA/dpa/sda/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    UBS erzielt 2004 einen Rekordgewinn

Share if you care.