Keanu Reeves glaubt an ein Dasein nach dem Tod

12. Februar 2005, 17:56
8 Postings

In seinem neuen Film muss der Star seine Seele vor der Hölle retten

Paris - Der amerikanische Schauspieler Keanu Reeves glaubt an ein Dasein nach dem Tod. "Es muss irgendetwas danach geben. Das Leben kann nicht einfach so aufhören", sagte der 40-Jährige am Montag in Paris auf einer Pressekonferenz anlässlich seines neuen Films "Constantine".

In dem zweistündigen Action-und Horrorfilm spielt Reeves die Rolle eines Okkultisten, der gegen Dämonen kämpft, um seine eigene Seele vor der Hölle zu retten. Der von Francis Lawrence gedrehte Streifen, der auf dem Comic "Hellblazer" basiert, kommt am 18. Februar in die österreichischen Kinos.

Für Reeves, der unter anderem durch seine Rollen in "Matrix" und "Gefährliche Liebschaften" von sich reden machte, war dieser Film eine außergewöhnliche Erfahrung. Vor allem der Aspekt des Leidens und des Suchens nach dem Guten und dem Schlechten in jedem von uns habe ihn fasziniert. "Die Rolle des Constantine hat mir viel Spaß gemacht. Ich konnte die Wut, den Humor und die inneren Kämpfe gut verstehen und nachempfinden", so der Schauspieler. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.