Drei hohe Angebote für Cesky Telecom

10. Februar 2005, 16:11
posten

Agentur: Prager Konsortium bot 2,3 Mrd. Euro - Niedrigstes Angebot von Swisscom

Im Rennen um rund 51 Prozent an der staatlichen tschechischen Telekommunikationsgesellschaft Cesky Telecom hat ein Prager Konsortium nach Informationen der Nachrichtenagentur CTK in der ersten Phase das höchste Angebot abgegeben. Der Zusammenschluss der Investmentgesellschaften PPF, J&T und Inway habe mehr als 3 Mrd. US-Dollar (2,32 Mrd. Euro) geboten, meldete CTK am Montag. Zwei weitere Interessenten hätten ähnlich hohe Angebote gemacht. Das niedrigste der fünf Angebote stammt laut CTK von der Swisscom. Eine offizielle Bestätigung gab es zunächst nicht.

Urteil

Eine Kommission der tschechischen Regierung begann unterdessen mit der Beurteilung der eingegangenen Angebote. Eine Sprecherin wollte zunächst weder die Anzahl, noch die jeweilige Höhe bekannt geben. Die Kommission werde ihre Bewertung der Regierung mitteilen, die am Mittwoch über den weiteren Verlauf der Teilprivatisierung berate, hieß es. Sollte die Regierung mit den Angeboten unzufrieden sein, werde sie die 51,1 Prozent an Cesky Telecom möglicherweise über die Börse anbieten, hieß es.(APA/dpa)

Share if you care.