Israels Armee öffnet Grenzübergang zum Gaza-Streifen

8. Februar 2005, 19:51
posten

Mofaz warnt vor Anschlägen auf Gipfeltreffen in Ägypten

Jerusalem - Die israelische Armee hat am Montag einen Grenzübergang zum Gaza-Streifen wieder geöffnet, den sie Mitte Jänner nach einem tödlichen Anschlag gesperrt hatte. Der ausschließlich für den Warenverkehr bestimmte Grenzübergang Karni sei wieder offen, teilte ein israelischer Militärsprecher mit. Der israelische Rundfunk berichtete unter Berufung auf Sicherheitskreise, Israel werde den Palästinensern im Laufe der kommenden Wochen und Monate wieder die Kontrolle über fünf Städte im Westjordanland übertragen, die es nach dem Beginn des Palästinenser-Aufstandes 2000 besetzt hatte. Die Armee werde sich nach und nach aus Jericho, Kalkilja, Tulkarem, Bethlehem und Ramallah zurückziehen.

"Kampfpolitik gegen den Terrorismus"

Israels Verteidigungsminister Shaul Mofaz warnte unterdessen vor drohenden Anschlägen radikaler palästinensischer Gruppen gegen den anstehenden Nahost-Gipfel in Ägypten. Terroristische Organisationen würden versuchen, das Gipfeltreffen im Badeort Sharm el Sheikh am Dienstag "zu torpedieren", zitierte ihn der israelische Rundfunk. Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas habe zwar seine Polizei im Gaza-Streifen stationiert, "aber diese Maßnahme hat nichts mit der aktiven Kampfpolitik gegen den Terrorismus zu tun, die wir von ihm erwarten", sagte Mofaz.

Der Minister warnte dem Radio zufolge bei der wöchentlichen Kabinettssitzung am Sonntag, er habe Hinweise darauf, dass die radikalen Gruppierungen Hamas und Islamischer Heiliger Krieg (Islamischer Jihad) einen größeren Anschlag auf Israel verüben wollten. In Sharm el Sheikh wollen Israels Regierungschef Ariel Sharon und Abbas auf Einladung des ägyptischen Staatspräsidenten Hosni Mubarak am Dienstag zu einem Gipfel zusammentreffen. (APA/AFP)

Share if you care.