Istanbul versinkt im Schnee

8. Februar 2005, 15:37
posten

Flughafen und Schulen geschlossen, Frau erfroren - Dauerforst auch in Nordgriechenland

Istanbul - Die türkische Metropole Istanbul versinkt zunehmend im Schnee. Der internationale Flughafen blieb am Montagvormittag ebenso geschlossen wie die Schulen der Zwölf- Millionen-Stadt. Auf vielen Straßen kamen Autofahrer nur mit Schneeketten voran. Ein Verkehrschaos blieb jedoch aus, da die Bewohner durch heftige Schneefälle bereits am Sonntag auf den Winter eingestimmt worden waren.

Im asiatischen Teil der Stadt erfror eine alte Frau, ihr Mann entging nur knapp demselben Schicksal, berichteten türkische Zeitungen am Montag. Das Ehepaar konnte nicht heizen, weil ihm das Ofenrohr verrutscht war.

Der Istanbuler Flughafen wurde für Starts und Landungen geschlossen, nachdem ein türkisches Passagierflugzeug aus Frankfurt/Main in der Nacht von der Piste abgekommen und im Schnee stecken geblieben war. Die mehr als 150 Passagiere, darunter etwa 30 deutsche Touristen, blieben unverletzt. Die zweite Start- und Landebahn wurde "wegen starken Seitenwindes" nicht freigegeben, wie die Flughafenbehörden mitteilten. Die Schneefälle sollen noch bis Mitte der Woche anhalten.

Dauerfrost herrschte am Montag auch in weiten Teilen Nordgriechenlands. Die starken Schneefälle ließen zwar nach, vielerorts jedoch waren die Straßen nur mit Schneeketten befahrbar. Das größte Problem verursachten die eisigen Temperaturen im Nordosten des Landes. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Grenzübergang zur Türkei bei Kipoi für Lastwagen geschlossen. Selbst in südlicheren Regionen wie in Athen gab es zeitweise leichten Schneefall. (APA,dpa)

Share if you care.