Rumsfeld: Erfolg der Demokratie nicht garantiert

9. Februar 2005, 12:13
6 Postings

US-Verteidigungsminister: "Iraker lebten mehr als 30 Jahre lang unter brutaler Diktatur"

Washington - US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld ist nicht überzeugt davon, dass der Irak eine demokratische Zukunft hat. "Wir können nicht sicher sein, aber wir können Hoffnung haben", sagte Rumsfeld am Sonntag in einer Talkshow des US-Senders ABC. Man müsse bedenken, dass die Iraker mehr als 30 Jahre unter einer brutalen Diktatur gelebt hätten. Das schüre Angst.

Zu Iran sagte der Verteidigungsminister, die USA betrieben "seines Wissens" keine Militäroperationen in dem Land. Auf die Nachfrage des Moderators, "Das wüssten Sie doch, oder nicht?" sagte Rumsfeld: "Wahrscheinlich." Der Reporter Seymour Hersh hatte vor drei Wochen in der Zeitschrift "New Yorker" geschrieben, die USA spähten bereits Angriffsziele im Iran aus. Der Artikel schlug große Wellen. Die Regierung hat dies vehement zurückgewiesen. (APA/dpa)

Share if you care.