Solana warnt vor Militärschlag gegen den Iran

7. Februar 2005, 19:35
8 Postings

EU-Außenbeauftragter: "Angriff auf Atomanlagen wäre Fehler und würde Lage viel komplizierter machen"

London - Der EU-Außenbeauftragte Javier Solana hat die USA im Atomstreit mit Teheran vor einem Militärschlag gegen den Iran gewarnt. Ein Angriff auf die iranischen Atomanlagen wäre ein Fehler und würde die Lage viel komplizierter machen, sagte Solana in einem am Sonntag vom britischen Fernsehsender ITV ausgestrahlten Interview.

US-Präsident George W. Bush hatte kürzlich einen Militärschlag gegen den Iran nicht ausgeschlossen. Außenministerin Condoleezza Rice sagte jedoch am Freitag bei einem Besuch in London, eine Militäraktion stehe "gegenwärtig nicht auf der Tagesordnung". Es gebe eine Vielzahl diplomatischer Mittel, von denen ihre Regierung umfassend Gebrauch machen werde. Die Regierung in Teheran dürfe unter dem Deckmantel der wirtschaftlichen Nutzung der Kernenergie kein Programm betreiben, das zur Atombombe führen könne.

Derzeit bemühen sich Deutschland, Frankreich und Großbritannien in Verhandlungen, den Iran zum Verzicht auf sein Programm zur Urananreicherung zu bewegen. Insbesondere die USA und Israel verdächtigen Teheran, nach Atomwaffen zu streben. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der EU-Außenbeauftragte Javier Solana kann nichts Gutes an der Idee finden, den Iran mit militärischen Mitteln zum Einlenken im Atomstreit zu zwingen.

Share if you care.