Acht ermordete irakische Polizisten gefunden

7. Februar 2005, 16:10
8 Postings

Leichen wurden in der Nähe des Abu Ghraib-Gefängnisses bei Bagdad entdeckt - Extremisten veröffentlichen am Samstag Video der Gefangenen

Bagdad/Dubai - In der Nähe von Bagdad sind die Leichen von acht ermordeten irakischen Polizisten gefunden worden. Wie der US- Nachrichtensender CNN in der Nacht zum Sonntag unter Berufung auf irakische Polizeiangaben berichtete, wurden sieben der Männer aus nächster Nähe mit einem Schuss in die Stirn getötet, der achte sei enthauptet worden. Die Leichen wurden in der Nähe des Abu Ghraib Gefängnisses westlich von Bagdad entdeckt.

Die Männer gehörten zu einer Gruppe von Polizisten, die am Donnerstag überfallen worden war, als sie auf dem Weg in die Hauptstadt war. Einer der Polizisten sei auf der Stelle getötet, drei seien bei dem Überfall verwundet worden.

Extremisten töteten nach eigenen Angaben zehn Polizisten

Moslem-Extremisten haben nach eigenen Angaben zehn Angehörige der irakischen Sicherheitskräfte getötet, die sie kürzlich bei einem Überfall gefangen genommen haben sollen. Die Extremistengruppe Armee von Ansar al-Sunna veröffentlichte am Samstag auf ihrer Internetseite eine Videoaufzeichnung, auf der die Erschießung von sieben Nationalgardisten zu sehen war. Die Gruppe Islamische Armee im Irak erklärte ebenfalls im Internet, drei Polizisten getötet zu haben, die bei dem Hinterhalt nahe der Hauptstadt Bagdad verschleppt worden seien.

Video zeigt Befragung von Gefangenen

Das am Samstag veröffentlichte Video von Ansar al-Sunna stammte offenbar vom Freitag und zeigte die Befragung von sieben Gefangenen, die mit hinter dem Rücken gefesselten Händen auf dem Boden saßen. Später wurden die Männer erschossen, während sie mit verbundenen Augen niederknieten. "Du sollst nicht mit der neuen irakischen Regierung zusammenarbeiten", sagte einer der Männer in der Aufzeichnung.

Das Video der Islamischen Armee im Irak wurde ebenfalls auf einer islamistischen Internetseite veröffentlicht. Es waren drei Gefangene und Polizeiausweise zu sehen. Die Tötungen wurden nicht gezeigt. "Nachdem sie zugegeben haben, mit den Besatzungstruppen zusammengearbeitet zu haben, wurde Gottes gerechtes Urteil an ihnen vollstreckt", hieß es in einer Erklärung der Gruppe.

Die beiden Extremistengruppen sind an dem Aufstand gegen die irakische Regierung und die diese unterstützenden US-Truppen beteiligt. Dabei sind irakische Sicherheitskräfte häufig das Ziel von Angriffen und Anschlägen. Die Rebellen werfen ihnen die Zusammenarbeit mit den von den USA geführten internationalen Truppen in dem Golfstaat vor. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.