Südkorea fordert von Bush neue Nordkorea-Gesprächen

8. Februar 2005, 14:09
posten

US-Präsident kündigt bei Telefonat mit südkoreanischem Präsidenten Roh Moo Hyun enge Zusammenarbeit an

Seoul - Der südkoreanische Präsident Roh Moo Hyun hat die USA zu einer raschen Wiederaufnahme multilateraler Verhandlungen zur Beendigung des nordkoreanischen Atomkonfliktes aufgerufen. Dies habe Roh in einem Telefonat mit US-Präsident George W. Bush deutlich gemacht, erklärte sein Büro am Samstagmorgen. Die Sechs-Parteiengespräche müssten zu einer Lösung des Konfliktes führen.

Während des zehnminütigen Gesprächs am späten Freitagabend habe Bush erklärt, er werde mit Roh eng zusammenarbeiten. Nach Angaben des Weißen Hauses besprachen Bush und Roh auch die "erfolgreichen Wahlen" im Irak. Zudem habe Bush Südkorea für die Unterstützung des Wiederaufbaus dort gedankt. Im Dezember hatte das Parlament in Seoul das Mandat der 3.600 südkoreanischen Truppen im Irak um ein Jahr verlängert. (APA/AP)

Share if you care.