Banken verlangen "Kontoschließungs­gebühr"

25. Februar 2005, 17:15
18 Postings

AK-Test offenbart Gebühren bis zu 25 Euro - Forderung nur rechtmäßig, wenn sie bei der Eröffnung vereinbart wurde

Wien - Wer sein Girokonto löschen will, muss mitunter noch etwas draufzahlen. Die Kontoschließungsgebühr kostet bis zu 25 Euro. Das zeigt ein Test der Arbeiterkammer Anfang Jänner bei 15 Banken in Wien und Onlinebanken. Nur jede fünfte untersuchte Bank verrechnet keine Kontoschließungsgebühr. "Eine Kontolöschung rechtfertigt keinesfalls die hohen Spesen", kritisierte AK-Konsumentenschützer Harald Glatz am Samstag in einer Aussendung, "denn laufende Kosten sind ohnehin mit der Kontoführungsgebühr abgedeckt."

Gebühr muss bei Eröffnung vereinbart werden

Die AK verweist darauf, dass die Verrechnung einer Kontoschließungsgebühr nur dann zulässig sei, wenn die Gebühr bereits bei der Kontoeröffnung vereinbart wurde. Die Banken sind laut Bankwesengesetz verpflichtet, bei der Kontoeröffnung ein Preisblatt den Kontoeröffnungsunterlagen beizulegen. Die Unterlagen sollten gut aufbewahrt werden, raten die Konsumentenschützer.

Gebühren für Aufträge

Gleichzeitig machen sie darauf aufmerksam, dass neben der Kontoschließungsgebühr auch Spesen für die Schließung von Dauer- und Abbuchungsaufträgen verrechnet werden können. Die Bankomatkartengebühr ist eine Jahresgebühr, die bei Kontoschließung nicht refundiert wird. Bei einem Kontowechsel ist die "neue" Bank oft behilflich und macht die Änderung von Abbuchungsaufträgen, Verständigung des Arbeitgebers und Kontoschließung bei der "alten" Bank. Um Fehlbuchungen zu vermeiden, sollten man das "alte" und das "neue" Konto eine Zeit parallel führen, zumindest so lange, bis alle Buchungen über das neue Konto laufen, raten die AK-Konsumentenschützer.

Von den 15 von der AK getesteten Banken haben nur drei keine Spesen für die Kontoschließung verrechnet. Im Folgenden die Auflistung der AK, welche Bank welche Gebühren verrechnet:

EB und Hypo Burgenland 0,00 Euro, Bank für Kärnten und Steiermark 0,00, Bank für Tirol und Vorarlberg 0,00, Erste Bank 7,50, RLB NÖ Wien 9,00, Generali Bank 10,00, Volksbank Wien 10,00, Sparda Bank Wien 11,00, PSK 12,00, BAWAG 12,00, Easy Bank 12,00, Hypo Oberösterreich 12,00, Oberbank 13,57, Bank Austria 15,00, Hypo Niederösterreich 25,00; (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wer die Bank wechselt, muss in den meisten Fällen mit sogenannten "Konto-
    schließungs-
    gebühren rechnen.

Share if you care.