Tschetschenien: Präsident kündigt Parlamentswahl für Oktober an

7. Februar 2005, 11:20
posten

Meldungen über Bassajews Tod nicht bestätigt

Moskau - Der von Moskau unterstützte Präsident der russischen Teilrepublik Tschetschenien, Alu Alchanow, hat für kommenden Oktober Parlamentswahlen im Konfliktgebiet angekündigt. "Unsere Hauptaufgabe wird sein, demokratische Wahlen durchzuführen", sagte Alchanow am Samstag in Moskau. In dem seit über zehn Jahren andauernden Konflikt kämpfen noch immer zehntausende Soldaten gegen versprengte Rebellengruppen in den Bergen.

Bassajews Verwandte berichten von dessen Tod

Jüngste Berichte aus dem Nordkaukasus über den angeblichen Tod des tschetschenischen Terroristen Schamil Bassajew wurden von Alchanow nicht bestätigt. In dem von Georgien abtrünnigen Gebiet Abchasien hatten Verwandte Bassajews nach Behördenangaben mitgeteilt, dieser sei nicht mehr am Leben. Der tschetschenische Präsident Alchanow betonte, ihm lägen dafür keine Beweise vor. Der für das Geiseldrama von Beslan verantwortliche Bassajew hatte zuletzt in einem im Jänner aufgezeichneten Fernsehinterview angekündigt, neue Terrorakte gegen russische Ziele zu verüben. (APA/dpa)

Nachlese

Bassajew droht mit Fortsetzung der Angriffe auf Zivilisten

Tschetschenischer Rebellenführer kündigt in britischem TV weitere "Operationen des Typs Beslan" an - Russland: Briten unterstützen Terror

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der pro-russische Präsident Tschetscheniens, Alu Alchanow, bei seiner Inauguration im Oktober 2004.

Share if you care.