Papst erteilte Segen und zeigte sich am Fenster

6. Februar 2005, 20:09
posten

Segenspende mit gebrochener Stimme - Vermutlich erstmals wird Pontifex Aschermittwochs-Gottesdienst versäumen

Rom - Papst Johannes Paul II. hat sich am Sonntag fünf Tage nach Beginn seiner Erkrankung erstmals wieder den Pilgern gezeigt. Er erschien am Fenster seines Zimmers in der Gemelli-Klinik und winkte den rund 500 Pilgern, die sich versammelt hatten. "Danke, danke", sagte der Papst.

Zuvor hatte er mit gebrochener Stimme seinen Segen am Ende des Angelus-Gebets erteilt. Die Stimme war kaum verständlich, doch hörbar. Der Papst schien müde, doch in relativ guter Verfassung. Das Angelus-Gebet war zuvor vom argentinischen Bischof Leonardo Sandri verlesen worden.

Aschermittwochs-Gottesdienst

Vermutlich werde der Papst auch erstmals in seiner 26-jährigen Amtszeit den Gottesdienst am Aschermittwoch im Petersdom versäumen. An seiner Stelle werde US-Kardinal James Stafford die Andacht zu Beginn der Fastenzeit halten.

Johannes Paul II. war am Dienstag mit Atembeschwerden als Notfall ins Krankenhaus gebracht worden. Er hat offiziellen Angaben zufolge eine Erkältung, die auf seinen Kehlkopf übergegriffen hat. Der Vatikan geht davon aus, dass er bis nächste Woche im Krankenhaus bleiben muss.

Nach Informationen der italienischen Nachrichtenagentur ANSA hat der Papst am Samstag sein Krankenbett für eine kurze Weile verlassen können. Der 84-Jährige habe sich in einen Lehnstuhl gesetzt, meldete ANSA unter Berufung auf ärztliche Informationen. Der Papst benötige auch keine Sauerstoffmaske mehr, um ohne Probleme atmen zu können. (APA/Reuters/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Papst am Sonntagvormittag am Fenster seines Krankenzimmers.

Share if you care.