NHL: Heatley zu Bewährungsstrafe verurteilt

9. Februar 2005, 18:07
1 Posting

Außergerichtler Vergleich nach schwerem Verkehrsunfall - Wieder keine Eingung zwischen Spieler- und Eigentümer-Vertretern

New York/Bern - Der wegen fahrlässiger Tötung angeklagte Eishockey-Crack Dany Heatley muss wegen seines schweren Verkehrsunfalls vom 23. September 2003 nicht ins Gefängnis. Der Stürmer der Atlanta Trashers, der derzeit wegen des NHL-Lockouts für den SC Bern spielt, einigte sich mit der Staatsanwaltschaft in einem außergerichtlichen Vergleich auf eine dreijährige Strafe auf Bewährung. Der letztjährige WM-Torschützenkönig war vor knapp anderthalb Jahren mit seinem Ferrari in Atlanta in eine Mauer gerast, wobei sein Teamkollege Dan Snyder ums Leben gekommen war. Heatley kam mit einem Kieferbruch sowie Bänderrissen im Knie davon.

Wieder keine Einigung

Immer wahrscheinlicher wird, dass die komplette Saison der National Hockey League (NHL) wegen des laufenden Arbeitskampfs ausfällt. Die jüngsten Verhandlungen am Freitag in New York zwischen den Klubeigentümern und den Spieler-Vertretern wurden nach vier Stunden ohne Ergebnis abgebrochen. Für weitere Gespräche sind vorerst keine weiteren Termine vereinbart, doch will man "in Kontakt bleiben." (APA/SIZ)

Share if you care.