Machholz ist noch sichtbar

28. Februar 2005, 13:01
posten

Der Sternenhimmel im Februar: Der Tag wächst um fast 90 Minuten

Die Dauer der lichten Tage steigt von 9h 31' auf 10h 59' und die Dämmerung verkürzt sich von 1h 47' auf 1h 44'. Die Sonne steht am 18. um 14.32 MEZ am Anfang des Tierkreiszwölftels Fische.

Der Mond war am 2. im Letzten Viertel. Die feine Altlichtsichel steht am 6. tief in der Morgendämmerung. Nach dem Neumond am 8. zeigt sich die zarte Neulichtsichel wieder am 10. tief in der Abenddämmerung nahe WSW. Im Ersten Viertel steht der Mond am 16. und Vollmond ist am 24. Feber. Am 27. steht der Mond nahe Jupiter.

Merkur können wir ab 27. tief in der Abenddämmerung zwischen WSW und W finden. Venus ist unsichtbar. Mars steht morgens tief nahe SO und Jupiter strahlt um Mitternacht vorerst niedrig und später höher zwischen OSO und SO. Saturn steht abends hoch zwischen O und SO. Den Kometen 2004 Q2 Machholz können wir bis 21. mit freiem Auge hoch im Norden am dunklen Abendhimmel in Kassiopeia und Kepheus finden.

Die Karte zeigt den Sternbildhimmel am 7. um 21 Uhr und am 21. um 20 Uhr MEZ. Im Freiluftplanetarium Sterngarten Georgenberg bei der Wotruba-Kirche in Wien-Mauer gibt es Samstag, 12. um 20 Uhr einen Sternabend zu "Flugziel Saturn und Wintersterne". Am Samstag, 26., um 19 Uhr findet der Oswald-Thomas-Vortrag 2005 im Stadtlokal, Walfischg. 12, Wien 1. zu "Sternbilder - Grenzen, Sternlinien, Figuren" statt.

Informationen unter Tel. 01 / 889 35 41 oder auf der Webseite des Astronomischen Büros (Hermann Mucke/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 5./6. 2. 2005)

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.