Maxtor rutscht ins Minus

13. Februar 2005, 09:33
1 Posting

Schlechte Entwicklung im Desktop-Bereich

Der Festplattenhersteller Maxtor ist sowohl im abgelaufenen Quartal als auch im gesamten Geschäftsjahr 2004 in die roten Zahlen gerutscht. Wie das kalifornische Unternehmen in der Nacht auf heute, Freitag, mitteilte, wurde in Q4 ein Minus von 70 Mio. Dollar erzielt gegenüber einem Plus von 39 Mio. Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Gesamtjahr musste ein Verlust von 182 Mio. Dollar hingenommen werden. Im Jahr zuvor stand noch ein Gewinn von 103 Mio. Dollar in den Büchern des Unternehmens.

Schlechte Kostenstruktur

Maxtor-Chef C. S. Park machte für das Resultat die schlechte Kostenstruktur verantwortlich, vor allem im Desktop-Bereich. Als Reaktion auf die bereits seit Dezember erwarteten schlechten Zahlen habe sein Unternehmen einen 100-Tages-Plan ausgearbeitet. "Wesentliche Teile dieses Plans sind die Rationalisierung unserer Produkt-Roadmap, Verbesserungen der Kostenstruktur und Einsparungen bei den operativen Ausgaben", sagte Park.

Darüber hinaus sollen in den USA im Laufe des Jahres 200 Stellen abgebaut werden. Der Festplattenhersteller musste im Berichtszeitraum auch bei den Umsätzen Abstriche machen. Der Quartalsumsatz ging von 1,2 auf eine Mrd. Dollar zurück, der Jahresumsatz von vier auf 3,8 Mrd. Dollar.(pte)

Link

Maxtor

Share if you care.