Foren: Erfolgreich durch Innovation

6. Februar 2005, 22:21
posten

Die User selbst entscheiden, was für sie diskussionswürdig ist

Jeder Artikel bekommt ein eigenes Forum, sodass Themen nicht mehr vorgegeben werden müssen (wie das 1999 auf Webseiten üblich war), sondern die User selbst entscheiden, was für sie diskussionswürdig ist. So banal das heute erscheint, damals war es innovativ und wahrscheinlich weltweit einzigartig, und sicher ein wesentlicher Grund für den Erfolg von derStandard.at.

Das Handling der Postings wurde nach folgenden Kriterien konzipiert:

  • Jedes Forum hat unendlich viele Antwortebenen.
  • Eine gut strukturierte Darstellung des kompletten Inhalts ist wichtig.
  • Lästiges Ein- und Ausklappen von Beiträgen ist nicht notwendig.
  • Ein Freischaltmechanismus reguliert das unmittelbare Veröffentlichen und das nachträgliche Löschen der Postings. Das automatische Freischalten hat sich nicht bewährt - die Postings werden von den Redakteuren freigeschalten.

Das erste Posting eines Users wurde am 13. April 1999 um 15.12 Uhr veröffentlicht. Der Rest ist österreichische – wenn nicht gar internationale – Internetgeschichte. Online-Nachrichtenmedien erreichten durch die Verbindung von redaktionellem mit usergeneriertem Content neue Mediendimensionen. Diese Applikation ist übrigens eine der wenigen auf derStandard.at, die bis heute in ihren grundsätzlichen Strukturen weitgehend erhalten geblieben ist. Nur die Administration der hereinkommenden Postings ist laufend verbessert worden.

Share if you care.