Lobeshymnen auf Merkel in "The Times"

6. Februar 2005, 17:16
2 Postings

"Hat in ihrem Amt an Statur gewonnen" - "Hat eine klare Linie" - Merkel war in dieser Woche Gast von Tony Blair gewesen

London - Nach dem Besuch der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel in London schreibt am Freitag die britische Zeitung "The Times" (London): "Mehr als fünf Millionen Deutsche sind nun arbeitslos - die höchste Zahl seit dem Zusammenbruch der Weimarer Republik. Das sind nicht nur schreckliche Neuigkeiten für Deutschland und seine sozialdemokratische Regierung. Es sollte auch Deutschlands Partner in der Europäischen Union sehr beunruhigen, dass die größte Wirtschaftsmacht des Kontinents wieder am Rande einer Rezession angelangt ist.

Kanzler Gerhard Schröder ... hat in den vergangenen Monaten in den Meinungsumfragen ein beeindruckendes politisches Comeback hingelegt. Aber die Deutschen haben zu ihm und seiner Partei eine sehr glaubwürdige Alternative. Angela Merkel, die Vorsitzende der CDU, steht für eine Vision, die das Beste der Schröderschen Reformen und ein wesentlich besseres Gespür für die außenpolitischen Prioritäten Deutschlands einschließt. Merkel hat in ihrem Amt an Statur gewonnen. So wie die Deutschen in ihrer Haltung zu den Reformen schwanken, so ist ihre Popularität gestiegen und gesunken. Sie zumindest hat eine klare Linie." (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.