Palästinenser griff Siedlung mit Hangranaten an

5. Februar 2005, 15:03
posten

Zwei Soldaten verletzt, Angreifer erschossen

Tel Aviv - Israelische Soldaten haben am Donnerstag im Gazastreifen einen palästinensischen Angreifer getötet. Der Mann habe am Donnerstag nahe einer Straße zum jüdischen Siedlungsblock Gush Katif Handgranaten geworfen und das Feuer eröffnet, sagte ein Militärsprecher in Tel Aviv.

Zwei Soldaten hätten zuvor ein stehendes Taxi bemerkt. Als sie sich näherten, seien sie beschossen worden. "Die Insassen haben eine Panne vorgetäuscht. Das war eine Falle, es war gut vorbereitet", sagte der Armeesprecher. Die zwei Soldaten erlitten Verletzungen.

Von einem israelisch-palästinensischen Gipfeltreffen in der nächsten Woche erhoffen sich viele die Ausrufung eines Waffenstillstands. (APA/dpa/AP)

Share if you care.