Online-Medienhändler buch.de übernimmt Lion.cc

11. Februar 2005, 12:05
2 Postings

Bücher und CDs können ab sofort wieder bestellt werden - buch.de betreibt nun drei Online-Shops in Österreich

Der zur Douglas-Gruppe gehörende deutsche Online-Medienhändler buch.de internetstores AG übernimmt von der MC Marketing die Internet-Plattform von Lion.cc, der ehemaligen Online-Tochter der früheren Libro. Ab sofort könnten beim österreichischen Internet-Shop wieder Bücher und CDs bestellt werden, "mit schnellerer Lieferung und mehr Service", hieß es am Donnerstag in einer Pressemitteilung. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, sagte buch.de-Sprecherin Bettina Althaus zur APA.

Gestärkt

Mit der Übernahme stärke buch.de seine Position als zweitgrößter Online-Buchhändler im deutschsprachigen Raum, hieß es. buch.de habe die Marken- und Domainrechte sowie den Kundenstamm von lion.cc von der MC Retail GmbH, die zur MC Marketing-Gruppe gehört, übernommen. Durch die Übernahme von lion.cc werde buch.de sein Umsatzvolumen in Österreich erhöhen.

Bekannte Marke

"Lion.cc ist eine in Österreich bekannte Marke, die ihren Kunden attraktives Online-Shopping geboten hat", so buch.de. Dieses Internetangebot will buch.de nun "auf einen neuen Level heben" und zu einem konkurrenzfähigen Buch- und Medienportal ausbauen, sagte Vorstandssprecher Albert Hirsch. Die Versandkostenfreiheit für reine Buchsendungen bleibe zunächst bestehen.

Douglas ist über seine Thalia-Buchkette auch Eigentümer der österreichischen Buchhandelskette Amadeus, die früher, ebenso wie lion.cc, zu Libro gehört hat. Mit lion.cc betreibe buch.de neben bol.at und amadeusbuch.at nunmehr den dritten Online-Shop in Österreich und festige damit seine Position als zweitgrößter Online-Medienhändler im deutschsprachigen Raum. In Deutschland betreibt das Unternehmen mit Sitz in Münster die Online-Shops buch.de, bol.de, thalia.de und ep-medienshop.de in Deutschland, in der Schweiz die Shops buch.ch, bol.ch, jaeggi.ch, stauffacher.ch und zap.ch in der Schweiz.

Shop wurde Ende 2004 eingestellt

Lion.cc war nach der spektakulären Insolvenz des börsenotierten Buch- und Papierkonzerns im Oktober 2001 von der Bank Austria Tochter MC Marketing übernommen worden. Der Lion.cc-Shop wurde Ende 2004 eingestellt, für die Internet-Adresse hatte man eine weitere Nutzung geplant. Zuletzt hatte der Online-Shop 325.000 User. (APA)

Share if you care.