Sieger von "shorts on screen 05" stehen fest

8. Februar 2005, 19:48
1 Posting

Preisverleihung und Bekanntgabe des Gesamtsiegers am 17.3. bei der Diagonale in Graz

Wien - Neun Sieger aus 215 Einreichungen hat die fünfköpfige Jury von "Shorts on screen 05" gekürt, der nunmehr dritten Ausgabe des Kurzfilmwettbewerbs des ORF und der Kulturabteilungen der Länder. Die Vorführung der preisgekrönten Streifen und die Preisverleihung findet am 17. März im Rahmen der "Diagonale" im Grazer Schubert-Kino statt. Dort wird auch der Gesamtsieger des Wettbewerbs bekannt gegeben sowie vier weitere beachtenswerte Kurzfilme mit lobender Erwähnung der Jury bedacht.

Zwei ex aequo-Preisträger in Wien

In Wien wurden heuer zwei erste Preise (ex aequo) gekürt, das Bundesland Tirol ist diesmal ohne Preisträger geblieben. Zum ersten Mal gab es dieses Jahr eine zweite Wettbewerbskategorie: den durch den Mobile-Multimedia-Anbieter und UMTS-Lizenzinhaber Hutchinson 3G Austria gesponserten "3ClipAward". Unter den 26 Einreichungen dieser Kategorie, primär für mobile Endgeräte (Handy etc.) gedacht, trug ein burgenländischer Beitrag den Sieg davon.

Die Gewinner sind:

  • Wien ex aequo Lena Lemerhofer und Cevdet Kilic
  • Niederösterreich Clemens Roth und Arman T. Riahi
  • Burgenland Michael Bacher, Daniela Fellinger, Nicoletta Hernández, Veronika Plass, Nina Pohler und Mathias Rehnman
  • Oberösterreich Veronika Schubert 
  • Salzburg Jascha Novak und Markus Harthum
  • Vorarlberg Petra Nickel und Jochen Graf
  • Kärnten Magdalena Lauritsch
  • Steiermark Philipp Seifried, Patrick Sturm und Joachim Techt
  • "3ClipAward" gewann der Burgenländer Jan Perschy.

Preisgeld oder Ausbildung

Die Sieger können zwischen einer maßgeschneiderten Ausbildung im Wert von 3.000 Euro (Partner hierfür sind die Filmakademie Wien, das Studio West in Salzburg und die Aktion Film Salzburg) oder dem gleichwertigen Preisgeld pro Kurzfilm wählen. Den "3ClipAward"-Winner erwartet ein einmonatiges Praktikum bei einer renommierten Wiener Werbefilmfirma, außerdem gibt es drei weitere Zusatzpreise in Form von "Prepaid Mobiles" (Handys mit Wertkartenguthaben) und einen Internetauftritt für alle Filme.

Ausstrahlungen im ORF

Der ORF bietet im Rahmen der Sendung "Kurz und gut: shorts on screen 05" am Sonntag, dem 20. März, um 23.00 Uhr in ORF 2 einen aktuellen Einblick in das kreative Potenzial zukünftiger heimischer Filmemacher. Auch im ORF-RadioKulturhaus werden am Donnerstag, dem 7. April, die Preisträgerfilme sowie jener des "3ClipAwards" zu sehen sein. Im Rahmen einer großen Abendveranstaltung der ORF-Kultur spricht Filmemacherin Ruth Mader mit den Nachwuchstalenten, und Jurymitglied Karin Macher gibt Einblicke in die Studienbereiche der Filmakademie Wien. Außerdem wird die Vernetzung mit Jugendfilmfestivals sowie verschiedenen Kurzfilm-Plattformen weiter forciert.

Teilnahmeberechtigt am "shorts on screen 05" waren junge Filmemacher zwischen 16 und 25 Jahren, die Wettbewerbsbeiträge durften eine vorgegebene Maximallänge von elf Minuten (bzw. 90 Sekunden für den "3ClipAward") nicht überschreiten. (APA)

Share if you care.