Vier Neue in Krankls Kader

8. Februar 2005, 16:08
33 Postings

25-Mann-Aufgebot für freundschaftliches Vier-Länder-Turnier auf Zy­pern - Für frischen Wind sol­len Kulovits, Martinez, Mair, Pichlmann sorgen

Wien - Österreichs Fußball-Nationalmannschaft reist mit vier Neulingen zum Saisonauftakt des Länderspieljahres 2005. ÖFB-Teamchef Hans Krankl berief am Donnerstag Stefan Kulovits, Sebastian Martinez (beide Rapid), Wolfgang Mair (Wacker Tirol) und Thomas Pichlmann (FC Superfund Pasching) als Neulinge in seinen 25-Mann-Kader für das Vier-Länder-Turnier auf Zypern. Die erste Partie findet dabei am Dienstag in Limassol gegen Zypern statt, am Mittwoch (Beginn jeweils 17.45 Uhr MEZ/live ORF1) trifft Österreich auf Finnland oder Lettland.

"Partien mit verschiedenen Mannschaften"

"Ich bin glücklich und froh, dass ich die Nationalspieler zusammen und diesen Termin bekommen habe. Auch wenn fast alle Spieler aus dem Trainingslager anreisen werden und die Form daher nicht ideal sein kann, wollen wir uns anständig verkaufen", meinte Krankl auf der Pressekonferenz im Hotel "Hilton Vienna Danube". Der Teamchef kündigte an, "beide Partien mit verschiedenen Mannschaften zu bestreiten. Die GAK-Spieler und zum Beispiel Andreas Ibertsberger, der am Sonntag noch in der deutschen Bundesliga im Einsatz ist, werden etwa erst am Mittwoch eingesetzt."

Zu seinem Debütanten-Quartett sagte der Wiener: "Mair und Pichlmann haben sich in der Türkei im Future-Team sehr gut präsentiert. Nun sollen sie auch in der Nationalmannschaft dazuschnuppern. Bei Martinez und Kulovits habe ich das Gespräch mit Rapid-Trainer Josef Hickersberger gesucht. Für sie ist es eine erste Bestandsaufnahme und eine Gelegenheit, sich im A-Team zu zeigen."

Haas und die Zukunft

Mit Neo-Japan-Legionär Mario Haas kündigte Krankl, der am 14. Februar seinen 52. Geburtstag feiert, Gespräche auf Zypern an. "Wir werden darüber ausführlich reden, ob er auch in Zukunft dabei ist. Rein theoretisch würde es auch in Zukunft in der WM-Qualifikation gehen, denn da sind wir immer eineinhalb Wochen zusammen. Er hat mich im Team noch nie enttäuscht und noch dazu haben wir den Vorteil, dass Osim sein Vereinstrainer ist und da weiß ich, woran ich bin."

Noch am Donnerstag gab es die erste Änderung im ÖFB-Teamchef. Ernst Dospel (FK Austria Magna) musste wegen eines Muskelfaserrisses im Adduktorenbereich verletzungsbedingt absagen, an seiner Stelle wurde Ferdinand Feldhofer (SK Rapid) nachnominiert. Der wiederum musste am Freitag ebenso wie sein Teamkollege Martin Hiden absagen. Nachnominiert wurden Patrick Pircher (SW Bregenz/0) und Yüksel Sariyar (FC Superfund Pasching/0).(APA)

25-Mann-Kader für das Vier-Nationen-Turnier auf Zypern mit den Partien gegen die Gastgeber am Dienstag und gegen Finnland oder Lettland am Mittwoch (Beginn jeweils 17:45 Uhr MEZ/live ORF1):

TOR: Jürgen Macho (1. FC Kaiserslautern/1 Länderspiel), Helge Payer (Rapid/3), Andreas Schranz (GAK/1)

ABWEHR: Anton Ehmann (8), Emanuel Pogatetz (beide GAK/13/1), Mario Hieblinger (FC Kärnten/8), Markus Katzer (beide SK Rapid/2), Andreas Ibertsberger (SC Freiburg/1), Martin Stranzl (VfB Stuttgart/22/1), Patrick Pircher (SW Bregenz/0), Yüksel Sariyar (FC Superfund Pasching/0)

MITTELFELD: Rene Aufhauser (GAK/22/2), Andreas Ivanschitz (10/2), Stefan Kulovits (0), Sebastian Martinez (alle SK Rapid/0), Roland Kirchler (25/4), Bozo Kovacevic (beide FC Superfund Pasching/5), Matthias Dollinger (GAK)

ANGRIFF: Mario Haas (JEF United/37/7), Roland Kollmann (Grazer AK/10/4), Wolfgang Mair (FC Wacker Tirol/0), Christian Mayrleb (24/6), Thomas Pichlmann (beide FC Superfund Pasching/0), Ivica Vastic (Austria/42/11)

AUF ABRUF: Michael Mörz (SV Mattersburg/0)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hans Krankl probiert es mit frischem Blut.

Share if you care.