Jet schlittert im Berufsverkehr über US-Autobahn

4. Februar 2005, 15:50
posten

20 Verletzte - Maschine war nicht enteist

Teterboro/USA - Ein Privatjet hat am Mittwoch im US-Staat New Jersey bei einem missglückten Startversuch mitten im Berufsverkehr eine sechsspurige Autobahn überquert und ein Lagerhaus gerammt. Zwanzig Personen wurden in Krankenhäuser eingeliefert, wie die Behörden mitteilten. Die zweimotorige Canadair Challenger 600 streifte auf ihrer Irrfahrt ein Auto. Die Ursache des Unglücks auf dem Flughafen von Teterboro war zunächst unklar.

Womöglich war die Maschine nicht zu manövrieren, weil sie nicht enteist worden war, wie ein Sprecher der zuständigen Wartungsfirma Million Air am Abend mitteilte. "Es wurde nur aufgetankt." Das Enteisen ist eine übliche Prozedur, doch die Piloten der Challenger hätten es nicht verlangt, sagte Bruce Hicks.

In dem Lagerhaus gab es nur einen Verletzten, weil zum Zeitpunkt des Unfalls am Morgen gegen 07.20 Uhr erst wenige der 200 Beschäftigten an ihrem Arbeitsplatz waren. Einer der Verletzten befand sich in einem kritischen Zustand. Dabei handelte es sich um einen Insassen des gerammten Autos, wie ein Krankenhausarzt mitteilte. Während der Pilot offenbar glimpflich davon kam, erlitt sein Kopilot schwere Verletzungen. Die Unglücksmaschine sollte nach Chicago fliegen. (APA/AP)

Die Canadair Challenger 600 kann 12 bis 15 Passagiere transportieren. Eine Maschine des ähnlichen Typs CL-601 Challenger war im Dezember im US-Staat Colorado bei einem Startversuch verunglückt.
Share if you care.