Kopf des Tages: Krokodilalarm in den Großraumdiscos

8. Februar 2005, 20:17
12 Postings

Die achtjährige Deutsche Joy Gruttmann singt den Superhit "Schnappi, das Krokodil".

"Ich bin Schnappi, das kleine Krokodil, komm aus Ägypten das liegt direkt am Niel (sic). Zuerst lag ich in einem Ei, dann schi schna schnappte ich mich frei. Schi schna schnappi, schnappi schnappi schnapp."

Der Ententanz, Vader Abraham & die Schlümpfe, DJ Ötzi, der "Maschendrahtzaun", die Augsburger Puppenkiste mit einem Technoremix von "Eine Insel mit zwei Bergen": Die Frage konnte nicht lauten, ob es im deutschen Sprachraum denn noch einmal möglich wäre, dass derart infantiler Leichtsinn an die Spitze der Charts kommt, sondern wann es denn endlich wieder so weit sei. Mittlerweile sorgt sich sogar schon der britische Boulevard wie die allem Deutschen gegenüber nicht vollkommen vorurteilsfreie Zeitung Sun, ob das Land am Rande von Hartz IV nun mit "Schnappi, das kleine Krokodil" endgültig durchdrehe.

Die Bagatelle, die jetzt seit Wochen auf Platz eins der deutschen Hitparaden steht und bis heute mehr als eine halbe Million CDs verkauft hat, wurde schon vor drei Jahren von der 40-jährigen deutschen Kinderliedkomponistin Iris Gruttmann für ihre damals vierjährige Nichte Joy Gruttmann komponiert. Wir hören Joy als beherzte Göre Richtung "Ententanz" für Kleinkindstimme und Heimorgel in G-Dur und Polka banal singen.

Texterin Rosita Blissenbach dichtete dazu Richtung Paarreimzwang (Krokodil – Nil, Ei – frei). Und das Lied diente vor seinem heutigen Einsatz als Soundtrack zum Kampftrinken für die großen Kleinen in den Skihütten und Großraumdiscos ursprünglich als Untermalung für eine kleine Zeichentrickgeschichte im Fernsehklassiker "Sendung mit der Maus".

Allerdings begann ein MP3-File davon bald im Internet auf hunderten Schnappi-Fan-Seiten zu kursieren, inklusive einer spätestens seit Ende 2004 unübersichtlichen Flut diverser Ballermann-Remixe oder Parodien davon im Stile Herbert Grönemeyers oder Rammsteins. Klar, dass man hier eine offizielle CD nachreichen musste.

Rammstein wird als Band von der heute achtjährigen Joy übrigens sehr gern privat gehört – neben Bibi Blocksberg. Aus dem Medienrummel wird sie weit gehend herausgehalten. Schließlich wird Joy im Fernsehen meist von einem im Krokokostüm steckenden Statisten ersetzt, es existieren nur wenige Fotos von ihr. Joy möchte am liebsten auch nicht Sängerin, sondern Architektin werden. Vorher kommt zur Finanzierung des Studiums noch "Schnappi das Album".

"Ich bin Schnappi, das kleine Krokodil. Ich schnappe gern, das ist mein Lieblingsspiel. Ich schleich mich an die Mama ran und zeig ihr, wie ich schnappen kann." Liebe Kinder, Vorsicht! Hier hat Schnappi nicht gut in der Schule aufgepasst. Krokodile zählen zu jenen Tieren, die ihre Kinder gern fressen, wenn diese deppert werden. (DER STANDARD, Printausgabe, 03.02.2005)

Von
Christian Schachinger
  • Artikelbild
    foto: polydor/universal
Share if you care.