Im Parlament zeichnet sich Mehrheit für Timoschenko ab

3. Februar 2005, 07:31
posten

Auch politische Gegner vor Abstimmung über amtierende Ministerpräsidentin am Donnerstag vom Erfolg überzeugt

Kiew - Im ukrainischen Parlament zeichnet sich eine Mehrheit für die Bestätigung der amtierenden Ministerpräsidentin Julia Timoschenko ab. Selbst politische Gegner zeigten sich vor der Abstimmung am Donnerstag von einem Erfolg Timoschenkos überzeugt. "Einige von uns werden für sie stimmen, andere gegen sie", kündigte der Abgeordnete der bisherigen Regierungspartei Regionen der Ukraine, Waleri Konowaljuk, am Mittwoch in Kiew an. Auch die Kommunisten sowie die Parteien aus dem Umfeld des früheren Präsidenten Leonid Kutschma vermieden Kritik am Personalvorschlag des neuen Staatsoberhaupts Viktor Juschtschenko.

Der einflussreiche Parlamentspräsident Wladimir Litwin hatte sich am Montag zuversichtlich gezeigt, dass Timoschenko im ersten Anlauf die nötige Mehrheit von mindestens 226 der insgesamt 450 Abgeordneten erhalten werde. Juschtschenko baut bei der Abstimmung auf seine Fraktion Unsere Ukraine, den Block Julia Timoschenko sowie die Sozialisten, die gemeinsam auf 150 Stimmen kommen. Beobachter gehen davon aus, dass die nötige Mehrheit mit Stimmen aus dem Lager der alten Staatsmacht sowie aus den Reihen mehrerer kleiner Parteien zusammenkommt.

Die 44-jährige Timoschenko hatte als eine treibende Kraft der Opposition maßgeblich zum Sieg der "Revolution in Orange" beigetragen. Die Politikerin gilt als radikale Wirtschaftsexpertin, die sich für eine Umverteilung zu Lasten der bisherigen Elite um Kutschma einsetzen wird. (APA/dpa)

Share if you care.