90 Sekunden-Filme in Berlins Untergrund

7. Februar 2005, 20:10
posten

"Going Underground" nennt sich das weltweit einzigartige Kurzfilmfestival in der U-Bahn der deutschen Metropole

Berlin - Filmfestival im Untergrund: In den Berliner U-Bahnen läuft von heute, Mittwoch, bis zum 8. Februar und damit unmittelbar vor der Berlinale das vierte weltweit einzigartige Kurzfilmfest "Going Underground". Aus mehr als 450 eingereichten Filmen aus 48 Ländern wurden 14 Filme mit einer maximalen Länge von 90 Sekunden aus zehn Ländern ausgewählt, die täglich etwa 1,6 Millionen Menschen sehen können. Die Kurzfilme werden auf kleinen Bildschirmen gezeigt, die in den U-Bahnen angebracht sind.

Die Fahrgäste können sich als Jury betätigen und per Stimmcoupon, Telefon oder auf den Internetseiten Berliner-Fenster ihre Favoriten wählen. Dabei gibt es für die Siegerfilme Preise in Höhe von 3.000, 2.000 und 1.000 Euro. Auch den teilnehmenden Zuschauern winken Preise. (APA/dpa)

  • Artikelbild
    logo: going underground
Share if you care.