Rapper Snoop Dogg wegen Vergewaltigung angezeigt

4. Februar 2005, 16:21
2 Postings

Visagistin soll von Rapper und Freunden missbraucht worden sein

Frankfurt/New York - Rapper Snoop Dogg ist wieder der Vergewaltigung beschuldigt worden. Eine Visagistin namens Kylie Bell wirft ihm vor, sie nach einer Aufzeichnung der Fernsehshow "Jimmy Kimmel Live" im Jänner 2003 mit einigen Freunden vergewaltigt zu haben.

Die Frau fordert von Snoop Dogg und seinen Freunden insgesamt 25 Millionen Dollar (19,2 Mio. Euro) Schadenersatz.

Dogg, der mit bürgerlichen Namen Calvin Broadus heißt, hatte bereits im Dezember 2004 präventiv eine Klage gegen die Frau wegen Erpressung eingereicht. Darin erklärte er, Bell habe fünf Millionen US-Dollar von ihm gefordert. Ansonsten würde sie mit der ganzen Geschichte an die Öffentlichkeit gehen. Warum die Frau erst zwei Jahre mit ihrer Anklage gewartet hat, ist noch ungeklärt.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Snoop Dogg

Share if you care.