AFDRU

11. Februar 2005, 15:56
3 Postings

Heute schon wieder Karl-Heinz? Nein. Oder Haider? Auch nein. Heute wird über AFDRU geschrieben...

Kürzlich war da im ORF ein Bericht über die Bundesheer-Leute, die in Sri Lanka für die Opfer der Flutwelle Trinkwasser aufbereiten. Man sah einen jungen Dienstgrad des Bundesheeres, der mit Animo seine Tätigkeit schilderte, dem man ansah, dass er das gerne macht. Man sah einen gemütlichen Militärkoch, der ceylonesische Burenwurst oder Ähnliches zubereitete.

Man sah den Kommandanten der Einheit, der ernst und luzide über den Einsatz berichtete. Man sah arme Leute, die jetzt wieder Trinkwasser haben, und man hörte, dass wegen der raschen internationalen Hilfe die Seuchen ausgeblieben sind. Das ist AFDRU - die Katastrophenhilfeeinheit des österreichischen Bundesheeres. In Sri Lanka 38 Mann und eine Frau, die dort einfach Nützliches leisten. AFDRU (wofür immer diese Abkürzung steht) war mit Such- und Rettungseinsätzen nach den Erdbeben in der Türkei, in Taiwan, in Algerien und im Iran dabei, sowie mit der Aufbereitung von Trinkwasser nach der Flutkatastrophe in Polen und Mosambik. Die machen das einfach, und der Name "Österreich" bekommt dadurch einen guten Klang. (DER STANDARD, Printausgabe)

Share if you care.