Erik Guay Schnellster im dritten Training

2. Februar 2005, 19:17
27 Postings

Starker Wind ließ auf verkürzter Strecke auch am Mittwoch nur bedingte Rückschlüsse für das Rennen zu

Bormio - Der ÖSV-Poker um die Vergabe der drei noch offenen Tickets für die Herren-WM-Abfahrt am Samstag zog sich in die Länge. Auf Grund des starken Windes in der WM-Region konnte auch das Mittwoch-Training nicht zur Entscheidungsfindung herangezogen werden.

Trainiert wurde so wie am Dienstag auf verkürzter Strecke vom Kombi-Start weg. Schnellster war bei starkem Wind in 1:54,62 Minuten der Kanadier Erik Guay vor dem US-Boy Daron Rahlves und dem italienischen Lokalmatador Kristian Ghedina. Dahinter folgten auf den Rängen vier und fünf die Österreicher Grugger und Franz. Gruber, ursprünglich Sechster, wurde wie bereits am Montag auf Grund eines nicht regelkonformen Rennanzuges nachträglich disqualifiziert.

Während Strobl das Training sausen ließ und es sich stattdessen im Österreicher-Haus gemütlich machte, wurde Maier Neunter, Weltmeister Walchhofer legte im Zielhang mehrere Extrem-Bremsschwünge ein und landete auf dem 33 Platz. Auf der Strecke herrschte schon zu Mittag Sturm. (APA)

Resultat, drittes Abfahrtstraining:

1. Erik Guay (CAN) 1:54,62 Min. - 2. Daron Rahlves (USA) + 0,16 Sek. - 3. Kristian Ghedina (ITA) 0,20 - 4. Johann Grugger (AUT) 0,40 - 5. Werner Franz (AUT) 0,69 - 6. Christoph Gruber (AUT) 1,00 - 7. Bruno Kernen (SUI) 1,01 - 8. Pierre-Emmanuel Dalcin (FRA) 1,09 - 9. Francois Bourque (CAN) 1,12 - 10. Hermann Maier (AUT) 1,25 - weiter: 16. Mario Scheiber (AUT) 1,58 - 21. Bode Miller (USA) 1,92 - 25. Benjamin Raich (AUT) 2,13 - 34. Michael Walchhofer (AUT) 2,92 - 40. Mario Matt (AUT) 3,95 - 47. Kurt Engl (AUT) 4,99

Zum Thema

Erstes Training
Ungültige Bestzeit von Fritz Strobl

Zweites Training
Unbelohnte Bestzeit von Christoph Gruber

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.