England: Chelsea enteilte mit 1:0-Erfolg in Blackburn der Konkurrenz

5. Februar 2005, 19:12
9 Postings

Manchester Uniteds Ronaldo knockt Arsenal aus: Hochdramatischer 4:2-Sieg für ManU - Keane und Vieira gerieten aneinander

London - Tabellenführer Chelsea ist in der englischen Fußball-Premier League weiter nicht zu stoppen. Die Londoner blieben am Mittwoch trotz mäßiger Leistung mit einem 1:0 bei den Blackburn Rovers auch im achten Spiel in Serie oder seit 781 Minuten ohne Gegentreffer. Damit übertraf Chelsea-Keeper Petr Cech, der das bisher letzte Mal am 12. Dezember (2:2) von Arsenal-Stürmer Thierry Henry bezwungen worden war, auch den Rekord von Peter Schmeichel. Der Däne war 1997 im Tor von Manchester United 694 Minuten ungeschlagen geblieben.

Der Tscheche behielt seine Torsperre, indem er in der 34. Minute einen Dickov-Elfmeter entschärfte. Den entscheidenden Treffer war dem Niederländer Arjen Robben bereits in der fünften Minute gelungen. Chelsea hat nun eine komfortable Elf-Punkte-Führung auf den ersten Verfolger Manchester United.

Arsenal aus dem Rennen

Monatelang haben sich Alex Ferguson und Arsene Wenger einen verbitterten verbalen Streit geliefert, am Dienstag waren die Trainer von Manchester United und Arsenal aber ausnahmsweise einer Meinung. "Arsenal ist aus dem Titelrennen", meinte der Sir nach dem 4:2-Auswärtssieg von ManU gegen den amtierenden englischen Meister. "Ja, es sieht so aus", stimmte Kollege Wenger zerknirscht zu. "Es gibt noch eine kleine Chance für United, aber nicht für uns - wir müssen jetzt um unsere Ehre spielen", meinte der Franzose. "Ich will dem Tormann keine Schuld geben, aber man kann nicht zu Hause vier Tore zulassen und erwarten das Spiel zu gewinnen", meinte Wenger. Arsenals spanischer Keeper Manuel Almunia hatte beim vorentscheidenden dritten Treffer keine gute Figur gemacht.

Meister zwei Mal in Führung

Vieira (9.) und Bergkamp (19.) hatten die Gunners vor der Pause zwei Mal in Führung gebracht, Giggs (35.) hatte zwischenzeitlich mit einem von Cole abgefälschten Schuss ausgeglichen. Die Gastgeber haderten vor der Pause zudem immer wieder mit offensichtlichen Fehlentscheidungen von Referee Graham Poll.

Ein Doppelpack des portugiesischen ManU-Jungstars Ronaldo (55., 58.) drehte die Partie dann zu Gunsten der Gäste, die ab der 69. Minute ohne Mikael Silvestre (Tätlichkeit) auskommen mussten. Ein Sturmlauf der Gunners in der Schlussphase eines hochdramatischen Spiels blieb unbelohnt, stattdessen sorgte der Ire John O'Shea aus einem Konter für den 4:2-Endstand.

"Ich seh dich auf dem Platz!"

Bereits in den Katakomben ging es heiß her, die Kapitäne Patrick Vieira und Roy Keane gerieten im Kabinengang aneinander. Vor laufender Kamera drohte Keane mit ausgestrecktem Zeigefinger: "Ich sehe dich auf dem Platz!"

"Wir haben keine Schlappschwänze in unserer Mannschaft", meinte Ferguson lächelnd zu der Auseinandersetzung. Keane schilderte den Zusammenstoß so: "Vieira ist 1,93 m groß und ging auf Gary Neville los. Ich sagte: 'Komm, leg dich mit mir an.' Die denken, Neville ist eine leichte Zielscheibe. Nicht mit mir." Vieira, der zum 1:0 traf, bestritt jeglichen Einschüterungs-Versuch und sagte nach dem Spiel nur: "Gary Neville ist ein großer Junge und kann sich selbst helfen." Der englische Verband hat aber bereits angekündigt, keine Untersuchung wegen der Vorfälle einzuleiten.

Duelle zwischen Arsenal und ManU waren zuletzt immer Garanten für überschäumende Emotionen. So wurde etwa im vergangenen Oktober im Old Trafford, als Manchester den Londonern nach 49 Liga-Partien die erste Niederlage zufügte, Ferguson nach dem Match im Spielertunnel mit Pizza-Stücken und Erbsensuppe beworfen.

Erstes Tor für Morientes

Der FC Middlesbrough, am 17. Februar in Graz Gegner des österreichischen Meisters GAK im UEFA-Cup, musste sich in Portsmouth mit 1:2 geschlagen geben. Malcolm Christie hatte die Nordengländer nach 35 Minuten zwar in Führung gebracht, doch Taylor (41.) und Yakubu (58.) drehten die Partie zu Gunsten der Gastgeber. "Boro" hielt sich trotz der Niederlage auf Tabellenrang sechs, da sich Liverpool nicht zuletzt auf Grund des ersten Tores des spanischen Goalgetters Fernando Morientes im Dress des Rekordmeisters bei Charlton Athletic mit 2:1 durchsetzte. (APA/red)

England - 25. Runde:

Mittwoch:

  • Birmingham City - Southampton 2:1
  • Blackburn Rovers - Chelsea 0:1
  • Everton - Norwich City 1:0
  • Fulham - Aston Villa 1:1
  • Manchester City - Newcastle United 1:1

    Dienstag:

  • Arsenal - Manchester United 2:4
  • Charlton Athletic - Liverpool 1:2
  • Portsmouth - Middlesbrough 2:1
  • Bolton Wanderers - Tottenham Hotspur 3:1
  • West Bromwich Albion - Crystal Palace 2:2
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Tätschelei zwischen dem zweifachen Torschützen für ManU, Cristiano Ronaldo und Rio Ferdinand (li).

    Share if you care.