Prominente Persönlichkeiten und vergessene Leistungsträger

7. Februar 2005, 20:05
posten

"Österreichisches Biographisches Lexikon 1815-1950" mit über 16.000 Einträgen online abrufbar

Wien - Die mit mehr als 16.000 Einträgen größte österreichische Biografie-Datenbank ist ab sofort im Internet verfügbar. Sie basiert auf dem "Österreichischen Biographischen Lexikon 1815-1950", das vom gleichnamigen Institut der Akademie der Wissenschaften (ÖAW) in deren Verlag herausgegeben wird. Grundinformationen zu den Einträgen sind kostenfrei zugänglich, die Vollversionen sind für eine Jahres-Abo-Gebühr erhältlich, teilte die ÖAW am Dienstag in einer Aussendung mit.

Das "Österreichische Biographische Lexikon" erfasst Persönlichkeiten, die auf dem jeweiligen österreichischen Staatsgebiet geboren wurden oder gelebt und gewirkt haben, und zwischen 1815 und 1950 verstorben sind. Das Augenmerk gilt dabei, neben bekannten Persönlichkeiten besonders den Randfiguren und Vergessenen, die sich durch außergewöhnliche Leistungen auf Gebieten wie Wissenschaft, Politik, bildender Kunst, Literatur und Sport oder in Verwaltung oder Vereinswesen verdient gemacht haben.

Die Online-Version bietet eine alphabetische Suchmöglichkeit sowie ein zusätzliches Suchfeld, womit beispielsweise nach Namen oder Berufsgruppen gesucht werden kann. Es sind aber nur knappe Grundinformationen wie Lebensdaten und Tätigkeitsbereich der Person frei zugänglich. Die Benutzung der ausführlichen Biografien erfordert eine kostenpflichtige Registrierung.(APA)

Share if you care.