Fünf Überfälle in Wien an einem Tag

2. Februar 2005, 23:00
4 Postings

Bank, Trafik, Postamt Supermarkt und ein Briefträger wurden beraubt - die Täter konnten alle entkommen

Gleich fünf Überfälle sind am Dienstag in Wien verübt worden: Eine Bankfiliale, ein Briefträger, eine Trafik und ein Postamt wurden Ziel von Räubern. Dabei wurde eine Angestellte leicht verletzt, eine Postbediensteter erlitt einen Schock.

Kassierin verletzt

Am brutalsten ging es bei dem Überfall auf eine BA-CA-Filiale am Vormittag in Floridsdorf zu: Kurz nach 10.00 Uhr betrat ein maskierter Mann eine die Bank in der Josef-Baumann-Gasse. Laut Angaben der Personals trug der Mann zwei Waffen bei sich, einen Revolver und eine Pistole. mit einer Faustfeuerwaffe schlug er auf eine Kassierin ein, die dabei verletzt wurde. Mit einer größeren Summe konnte sich der Unbekannte davon machen.

Überfall auf Briefträger

Wenig später ist in Wien-Penzing ein Briefträger ausgeraubt worden: Als der Briefträger auf seiner Zustelltour unterwegs war, bedrohte ihn gegen 10.15 Uhr ein Unbekannter mit einem Messer und beraubte ihn. Anschließend machte sich der Mann unerkannt aus dem Staub.

Überfall auf Trafik in Floridsdorf

Glimpflich ging ein weiterer Überfall kurz vor 18.00 Uhr in Floridsdorf aus: In der Freytaggasse war eine Trafik Schauplatz eines solchen Verbrechens. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt, der unbekannte Täter konnte auch hier flüchten.

Überfall auf Post in Hernals

Etwa zur gleichen Zeit stürmten zwei Männer eine Postfiliale in der Schumanngasse in Hernals. Die beiden Täter waren bewaffnet, ein Angestellter erlitt einen Schock.

Überfall auf Supermarkt in Floridsdorf Ein Raubüberfall fand am Dienstagabend auf einen Supermarkt in Wien-Floridsdorf statt. Ein 25 bis 30 Jahre alter Räuber zwischen 1,85 und 1,90 Meter große Täter hatte das Geschäft in der Angerer Straße gegen 18.30 Uhr betreten und die 21-jährige Kassiererin mit einer Pistole bedroht. Anschließend gelang dem dunkel gekleideten Mann die Flucht. (APA)

Share if you care.