Inoffizielles Ergebnis aus Kirkuk: 70 Prozent für Kurden bei Regionalwahlen

1. Februar 2005, 16:54
posten

Offenbar absolute Mehrheit für "Kirkuk-Liste"

Kirkuk - Das kurdische Wahlbündnis soll bei der Regionalwahl in der nordirakischen Ölstadt Kirkuk nach inoffiziellen Angaben die absolute Mehrheit erreicht haben. Wie am Dienstag aus Sicherheitskreisen verlautete, gaben 70 Prozent der Wähler ihre Stimme der kurdischen "Kirkuk-Liste". Kurdische und turkmenische Politiker in der Vielvölkerstadt hatten einander zuvor der Wahlfälschung bezichtigt.

Viele der arabischen, turkmenischen und christlichen Einwohner der Stadt wollen verhindern, dass Kirkuk der kurdischen Autonomieregion des Nordirak eingegliedert wird. Die Kurdenparteien hatten vor der Wahl vom Sonntag durchgesetzt, dass bei der Regionalwahl auch diejenigen Kurden ihre Stimme in Kirkuk abgeben durften, die unter dem Regime von Saddam-Hussein aus der Stadt vertrieben worden waren. (APA/dpa)

Share if you care.