Schnellstdrehender Röntgen-Pulsar im All entdeckt

7. Februar 2005, 15:37
18 Postings

Himmelskörper rotiert mit 50.000 Kilometern pro Sekunde

Genf - Das europäische Weltraum-Observatorium Integral hat den schnellstdrehenden bisher bekannten Röntgen-Pulsar entdeckt. Wie die Universität Genf am Dienstag mitteilte, dreht sich der Neutronenstern je Sekunde 600 Mal um sich selbst und entwickelt dabei an seiner Oberfläche eine Geschwindigkeit von 50.000 Kilometern in der Sekunde.

Bei dem beobachteten Pulsar handelt es sich um einen Neutronenstern mit Röntgenstrahlung, der seine Energie aus einem Begleitstern abzieht. Das eigenartige Gespann wird von den Wissenschaftern mit dem Namen V 0332+53 bezeichnet. Bereits vor zwei Jahrzehnten war dieser Pulsar dem US-Satelliten Exosat aufgefallen. Allerdings hatte er damals erst 4,4 Umdrehungen pro Sekunde gemessen.

Pulsare entstehen nach einer so genannten Supernova, der plötzlichen Helligkeitszunahme eines veränderlichen Sterns. Einige dieser Pulsare strahlen im Röntgenbereich. Die Astronomen kennen insgesamt sechs Pulsare, die ihre Energie aus einem Begleitstern abziehen. Insgesamt wurden schon mehr als 500 Pulsare festgestellt. Ihre Zahl im Milchstraßensystem wird auf 50.000 geschätzt. Das Observatorium Integral (International Gamma Ray Astrophysics Laboratory) wurde im Oktober 2002 mit einer russischen Proton-Rakete in eine elliptische Erdumlaufbahn gebracht. (APA)

Share if you care.