Siemens Österreich zieht Großauftrag in Rumänien an Land

11. Februar 2005, 20:06
posten

Lieferung von elektronischen Schienen-Stellwerken für die Rumänischen Staatsbahnen CFR - Auftragsvolumen 45 Millionen Euro

Wien - Siemens Österreich hat als Hauptquartier für Osteuropa einen 45 Millionen Euro-Auftrag für sieben elektronische Schienen-Stellwerke in Rumänien erhalten. Die Stellwerke werden von Siemens TS in Braunschweig entwickelt und gefertigt. Betriebsänderungen und Engineering übernimmt TS in Österreich, gebucht wird der Auftrag ebenfalls in Österreich. Das Projekt wird von der ABN-AMRO Bank durch einen Kredit des rumänischen Verkehrsministeriums finanziert.

Die Stellwerke sind für die Rumänischen Staatsbahnen CFR (Compania Nationala de Cai Ferate) bestimmt. Sie werden auf sieben Bahnhöfe im Nordwesten von Bukarest auf dem europäischen Schienenkorridor IV (Berlin/Erlangen - Bukarest - Sofia - Istanbul) eingesetzt und ab 2007 in Betrieb gehen.

"Mit diesem Auftrag festigt Siemens seine Rolle als Marktführer bei elektronischen Stellwerken. Insgesamt hat TS weltweit rund 400 elektronische Stellwerke installiert, die mehr als 55.000 Weichen, Signale und andere Stelleinrichtungen steuern", hieß es. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Neue Stellwerke für rumänische Staatsbahn CFR

Share if you care.