RTL2-Chef Josef Andorfer muss gehen

2. Februar 2005, 18:20
11 Postings

RTL, Kloiber und Bauer-Verlag beschlossen am Dienstag die Ablöse - Burda will Absetzung juristisch anfechten

Die Demontage Josef Andorfers als Manager von RTL 2 ist beschlossen: Dienstag stimmten nach Informationen des STANDARD von Gesellschaftern alle Eigentümer außer dem Burda-Verlag (1,1 Prozent) für die Ablöse des Oberösterreichers.

An RTL 2 halten RTL, Tele München und Bauer-Verlag rund ein Drittel. Der Sender ist hoch profitabel. RTL und Tele München stießen sich offiziell am starken Reality-Anteil und sinkenden Werbeerlösen. Der bisherige kaufmännische Leiter Jochen Starke führt nun interimistisch bei RTL 2 die Geschäfte.

Burda will abgesetzten RTL II-Chef Andorfer unterstützen

Der Burda-Verlag will die Absetzung des RTL II-Geschäftsführers Josef Andorfer juristisch anfechten. Das kündigte Helmut Markwort, der den Minderheitsgesellschafter Burda (1,1 Prozent) bei RTL II vertritt, nach Presseberichten vom Mittwoch an. "Das war eine illegale Zusammenkunft, der Beschluss ist null und nichtig", sagte Markwort der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Wir werden das anfechten." Dem Geschäftsführer Andorfer geschehe Unrecht. Hier werde ein Mensch diffamiert und dem Sender RTL II Schaden zugefügt.

Ein Bauer-Sprecher sagte am Mittwoch, sein Verlag werde Markworts Position nicht kommentieren. Geprüft werde indes, Andorfer keine Abfindung zu zahlen. Der RTL II-Vermarkter, die Firma El Cartel, soll seine Arbeit fortsetzen.

Über eine darüber hinaus reichende Regelung sei noch nicht geredet worden, hieß es. Als neue Namen wurden unter anderem Kabel-1-Geschäftsführer Andreas Bartl und mit dem früheren RTL-Chefredakteur Hans Mahr ein weiterer Österreicher ins Gespräch gebracht. (DER STANDARD, Printausgabe, 2.2.2005/APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.