Barcelona startet Cannabis-Pilotprojekt

2. Juni 2006, 16:59
8 Postings

Kapseln mit Cannabispulver werden legal in Apotheken an Schwerstkranke abgegeben

Barcelona - In der nordostspanischen Metropole Barcelona können bestimmte Patienten Cannabis künftig legal in der Apotheke erwerben. Dies sieht ein Pilotvorhaben vor, auf das sich die Behörden der Region Katalonien mit dem Madrider Gesundheitsministerium verständigt haben. Das Experiment ist nach Presseberichten vom Dienstag für Patienten bestimmt, die unter besonders schweren Krankheiten wie Aids, Krebs, Multipler Sklerose oder chronischen Schmerzen leiden.

Kapseln mit Cannabispulver

Sie sollen die Droge Cannabis, aus der Marihuana oder Haschisch gewonnen wird, in der Form von Kapseln in 60 Apotheken und 4 Krankenhäusern erhalten können. Die Kapseln mit dem Cannabispulver sollen Schmerzen Nebenwirkungen von Chemotherapien lindern. Für den Erwerb der Droge sollen die Patienten besondere Ausweise erhalten. Das Pilotprojekt soll sich auf ein Jahr beschränken. Auf die Zahl der teilnehmenden Patienten haben die zuständigen Behörden sich bisher noch nicht verständigt.

In den Niederlanden hatte ein ähnliches Experiment nicht die erhofften Resultate gebracht. Der Verkauf von Cannabis in den Apotheken blieb weit hinter den Erwartungen zurück. Vor allem Coffee- Shops und illegale Anbieter erwiesen sich auf Grund niedrigerer Preise als starke Konkurrenz für die Apotheken. In Deutschland ist der Verkauf von Cannabis verboten. (APA/dpa)

Share if you care.