Kulturtipp: Wie man wird, was man ist

2. Februar 2005, 12:19
posten

Das Erste Wiener Lesetheater präsentiert ein Theaterstück von Lina Loos

Das Erste Wiener Lesetheater und Zweite Stegreiftheater präsentiert am Freitag, dem 18. Februar 2005 um 19.30 Uhr Lina Loos: "Wie man wird, was man ist". Es lesen F. Freitag, P. Ganglbauer, C. Nebenführ, K. Raubal A. Schaub (VA), S. Schweiger, R. Schwendter, M. Wanderer. Verantwortlich: Anita C. Schaub.

Lina Loos (1882 -1966) Tochter von KaffeehausbesitzerInnen, Ehefrau des Architekten Adolf Loos, Schauspielerin, Journalistin, Schriftstellerin, stellt in diesem Theaterstück, das sie zeitlebens unter Verschluss gehalten hat, den unglücklichen Verlauf ihrer Ehe mit Adolf Loos und die Gründe dafür kaum verschlüsselt dar. Die Protagonistin "Ali" ist sie selbst, "der Mann" Adolf Loos, "der Dichter" Franz Theodor Csokor.

"Nein, mir wäre es schon lieber, wenn Mädi keine große Frau würde ...", schrieb Adolf Loos 1904 an seine Frau. Das Stück ist Anfang der zwanziger Jahre entstanden. (red)

Literaturhaus
Zieglergasse 26 A
1070 Wien
  • Adolf Opel (Hg.)
Lina Loos
Gesammelte Schriften
Efalin
ISBN 3-85167-149-X
Euro 24,90
    foto: buchcover
    Adolf Opel (Hg.)
    Lina Loos
    Gesammelte Schriften
    Efalin
    ISBN 3-85167-149-X
    Euro 24,90
Share if you care.