Spritzer durch Schneematsch - Autofahrer bezahlen

18. Februar 2005, 17:04
9 Postings

Die Geschwindigkeit muss entsprechend reduziert werden - sonst drohen Schadenersatzzahlungen

Schneematsch auf den Straßen - Gefahr für die Kleidung von Passanten. "Autobesitzern ist dringend zu raten, so zu fahren, dass sie keine Fußgänger oder Hausmauern anspritzen, weiß ARBÖ-Verkehrsjuristin Barbara Auracher-Jäger. Die Geschwindigkeit muss entsprechend reduziert werden - sonst drohen Schadenersatzzahlungen.

Auracher-Jäger: "Autofahrer können zu Schadenersatzzahlungen herangezogen werden, auch wenn sie nur langsam oder gar nur im Schritttempo fahren und dabei Fußgänger beschmutzen." Ersetzt werden müssen die Putzereikosten oder, wenn ein Kleidungsstück nicht mehr gereinigt werden kann, sogar die ganze Bekleidung. Das gilt aber auch für die Beschmutzung von frisch gestrichenen Hausmauern, die nur durch einen Gehsteig von der Straße getrennt sind. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.