Neue israelisch-palästinensische Gespräche über Truppenrückzug

1. Februar 2005, 13:30
1 Posting

Gespräche über geplante Übergabe der Sicherheitskontrolle über mehrere Städte im Westjordanland

Tel Aviv - Der israelische Verteidigungsminister Shaul Mofaz und der frühere palästinensische Sicherheitschef Mohammed Dahlan haben sich am Montagabend in der Nähe von Tel Aviv getroffen. Thema des zweiten Gesprächs der beiden Politiker innerhalb von drei Tagen sei die geplante Übergabe der Sicherheitskontrolle über mehrere Städte im Westjordanland an die Palästinenser gewesen, berichteten israelische Medien.

Mofaz und Dahlan wollten zudem die Bemühungen um Ruhe in der Region nach den jüngsten gewaltsamen Zwischenfällen erörtern. Im Süden des Gaza-Streifens war in der Früh ein palästinensisches Mädchen getötet worden. Palästinenser beschuldigten israelische Soldaten, das Kind erschossen zu haben. Israel bestritt dies. Kämpfer der radikal-islamistischen Hamas-Organisation feuerten daraufhin Mörsergranaten auf eine israelische Siedlung.

Die israelische Armee teilte jedoch mit, nach ersten Ergebnissen einer Untersuchung könnte das Mädchen auch von Schüssen getroffen worden sein, die palästinensische Mekka-Pilger aus Freude über ihre Heimkehr abgefeuert hätten. Die Zehnjährige war auf einem Schulhof in Rafah getötet worden, nahe der Grenze zu Ägypten. Die Untersuchung daure an, hieß es weiter. (APA/dpa)

Share if you care.