Aral will Tankstellen-Netz in Tschechien verkaufen

7. Februar 2005, 14:26
posten

OMV prüft mögliche Zukäufe, Entscheidung aber noch offen

Bochum/Prag - Der deutsche Aral-Konzern will bis Jahresende seine 69 Tankstellen in Tschechien verkaufen. "In Tschechien können wir nicht unser strategisches Ziel erreichen, auf dem jeweiligen Markt der führende Anbieter zu sein", sagte Aral-Sprecher Detlef Brandenburg am Montag.

Anders sei dies beispielsweise in Polen, wo Aral/BP der führende ausländische Anbieter sei. Das Schmierstoffgeschäft von Aral werde in Tschechien allerdings aufrechterhalten.

Aral war im Herbst 1991 in Tschechien eingestiegen, als der Konzern zunächst zehn Tankstellen von der staatlichen Gesellschaft Benzina pachtete. Der Verkauf werde schon in den nächsten Wochen beginnen, sagte Aral-Manager Werner Lohrberg der Prager Nachrichtenagentur CTK. "Wir erwarten ein deutliches Interesse an diesem qualitätsvollen Netz."

OMV unter den möglichen Käufern

Als möglicher Interessent gilt die österreichische OMV, die im Februar 2003 bereits vom BP-Konzern insgesamt 313 Aral- und BP-Tankstellen in Süddeutschland (247), Ungarn (55) und der Slowakei (11) um 220 Mio. Euro erworben hat.

Bei der OMV will man das Verkaufsangebot prüfen, eine Entscheidung über eine mögliche Übernahme der zum Verkauf stehenden Aral-Tankstellen in Tschechien sei aber noch nicht gefallen, hieß es am Montag gegenüber der APA. (APA)

Share if you care.