"Game over" für Casino in St. Pölten

2. Februar 2005, 08:54
posten

Lokal wurde geschlossen, Spieltische beschlagnahmt

St. Pölten - "Game over" heißt es jetzt für ein Casino in St. Pölten: Das Lokal wurde am Montag nach wochenlangen Ermittlungen wegen illegalen Glücksspiels geschlossen. Die Spieltische wurden beschlagnahmt, die Betreiber angezeigt.

In dem Lokal wurde laut Exekutive seit Monaten verbotenerweise Roulette, Black Jack, "Two Aces" und Joker 21 gespielt, wobei Beträge bis zu 100 Euro pro Spiel gesetzt wurden. Bei einer Hausdurchsuchung wurden 2028 Jetons und Roulettekugeln sichergestellt. Neben den Spielern waren der Geschäftsführer und vier Croupiers anwesend.

Der 57-jährige, aus Vorarlberg stammende Geschäftsführer war der Ansicht, dass die Spiele erlaubt seien. Er gab der Polizei gegenüber an, nur für die Gastronomie zuständig zu sein, und verwies auf seinen 45-jährigen Partner. (APA, DER STANDARD - Printausgabe, 01.02.2005))

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.