Finnische Elcoteq will Aktivitäten in Ungarn ausweiten

8. Februar 2005, 10:15
posten

700 neue Arbeitsplätze durch Investition von 54 Mio. Euro

Der finnische Elektroteile-Hersteller Elcoteq will seine Aktivitäten in Ungarn ausweiten. In den bereits bestehenden zwei Elcoteq-Fabriken im südwestungarischen Pecs sollen nach einer Investition von 54 Mio. Euro fast 700 weitere Arbeitsplätze entstehen, zusätzlich zu den bestehenden 4.800. Das sagte der ungarische Wirtschaftsminister Janos Koka am Montag in Budapest.

Der Vorstandsvorsitzende von Elcoteq, Antti Piipo, sagte, gegen Ende dieses Sommers wolle seine Firma entscheiden, die finnische Zentrale zu zerteilen und deren Aufgaben in verschiedene andere Länder Europas zu verlegen. Ob Ungarn dafür in Frage komme, sei noch nicht entschieden.

Elcoteq hatte in Pecs 1998 auf der grünen Wiese eine 11.000 Quadratmeter große Fabrik gebaut, in der elektronische Bestandteile für die Telekommunikation und für Autos hergestellt werden. 2000 kaufte Elcoteq von Nokia auch eine Monitor-Fabrik in Pecs. 2003 hat Elcoteq 16 Mio. Euro in Ungarn investiert und im vergangenen Jahr 17 Mio. Euro.(APA/dpa)

Share if you care.