Vorbild für den Balkan

11. Februar 2005, 17:06
12 Postings

Die Fortschritte Kroatiens verpflichten das Land, vorbildlich mit dem UNO-Tribunal zusammenzuarbeiten - Von Adelheid Wölfl

Auf einer ihm gewidmeten Webpage ist der ehemalige General umrundet von seinen Kameraden am Lagerfeuer zu sehen. Ein anderes Foto zeigt Gotovina in tiefer Verneigung vor dem Papst. Und natürlich gibt es ein Bild, das ihn an der Seite des ehemaligen kroatischen Präsidenten Franjo Tudjman zeigt: Heimatverteidiger, Katholik, Freund der Mächtigen. 75 Prozent der Webpage-Besucher sind der Meinung, die Verpflichtung Kroatiens mit dem UN-Kriegsverbrechertribunal zusammenzuarbeiten, sei zu ändern. Ante Gotovina ist noch immer ein Volksheld. Gerade wegen dieser Popularität und wegen seiner Nähe zur heute regierenden HDZ ist der Prozess gegen Gotovina für Kroatien wichtig. Am Beispiel Gotovina können sich viele Kroaten der Vergangenheit stellen.

Der Mann, der wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen während der Operation "Sturm" im Jahr 1995 angeklagt ist, soll bei der Rückeroberung der Krajina die Tötung von 150 Serben, die Zerstörung von Dörfern und Deportationen verantwortet haben.

Die Entscheidung der EU-Kommission, die Beitrittsgespräche mit Kroatien zu verzögern, falls Gotovina nicht vor dem 17. März ausgeliefert wird, ist so konsequent wie strategisch richtig. Es geht nicht nur um den glaubwürdigen Bruch mit den Symbolen und dem Ethno-Nationalismus der Kriegsvergangenheit.

Wer gegenüber dem EU-Kandidaten Kroatien nicht auf die Auslieferung der Angeklagten pocht, verliert in der gesamten Region an Durchsetzungskraft und Glaubwürdigkeit. In Serbien ist die Auslieferung von Militärs verbunden mit einer EU-Annäherung. Der kosovarische Regierungschef Ramush Haradinaj könnte jederzeit nach Den Haag zitiert werden. Gerade weil Kroatien von allen ehemals kriegsführenden Balkan-Ländern am meisten Fortschritte gemacht hat, muss es bei der Aufklärung der Kriegsverbrechen Vorbild spielen. Uneingeschränkt. (DER STANDARD, Printausgabe, 1.2.2005)

Share if you care.