Schulbusunfall in OÖ: 20 Verletzte

2. Februar 2005, 08:32
1 Posting

Lkw fuhr auf - Fahrzeug war mit rund 50 Kindern und Jugendlichen besetzt

Linz - Rund 20 zum Teil schwer verletzte Menschen hat ein Verkehrsunfall Montagnachmittag auf der B 141, der Rieder Bundesstraße, in Oberösterreich gefordert. Ein mit etwa 50 Kindern und Jugendlichen besetzter Bus hielt im Gemeindegebiet von Hofkirchen an der Trattnach (Bezirk Grieskirchen) an, um Schüler aussteigen zu lassen. Das dürfte ein nachkommender Lkw-Lenker übersehen haben. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit seinem Laster auf den Bus auf.

Der folgenschwere Unfall ereignete sich kurz vor 14.00 Uhr: Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Lenker des Lkw und mehrere Schüler zum Teil schwer verletzt. Sie wurden von zwei Rettungshubschraubern und mehr als einem Dutzend Fahrzeugen in die Krankenhäuser Wels, Grieskirchen, Ried im Innkreis, ins AKH Linz und nach Passau in Deutschland gebracht.

Zum Teil seien Eltern mit ihren Kinder selbst zum Arzt gefahren, berichtete ein Gendarmeriebeamter. Daher könne man die genaue Zahl der Unfallopfer vorerst schwer beziffern. Die Unfallstelle wurde in beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt. Die Aufräumarbeiten waren am späten Nachmittag noch im Gange. (APA)

Share if you care.