Israelische Soldaten erschießen Zehnjährige im Gaza-Streifen

1. Februar 2005, 18:19
4 Postings

Hamas feuerte Granaten auf jüdische Siedlung - Israelische Armee: Nur Sachschaden

Gaza - Israelische Soldaten haben am Montag im Gaza-Streifen ein zehnjähriges palästinensisches Mädchen getötet. Das Kind sei auf einem Schulhof in der Stadt Rafah im Gesicht getroffen worden, teilte das UNO-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) am Montag in Gaza mit. Ein zweites Mädchen sei an der Hand verletzt worden. Palästinenser berichteten, Soldaten hätten von einem Wachposten aus Schüsse militanter Palästinenser erwidert. Die israelische Armee teilte mit, man untersuche den Vorfall gemeinsam mit der palästinensischen Seite.

Nach den tödlichen Schüssen hat die radikal-islamistische Hamas-Bewegung Mörsergranaten auf eine jüdische Siedlung im Süden des Gaza-Streifens abgefeuert. Die Hamas erklärte am Montag, der Beschuss der Siedlung Neve Dekalim sei die "Antwort auf die anhaltenden Verbrechen der Zionisten, einschließlich der Ermordung des Schulmädchens". Nach Angaben einer israelischen Armeesprecherin entstand bei dem Angriff lediglich Sachschaden, verletzt wurde niemand. (APA)

Share if you care.