Tadschikistan: Autobombe explodiert im Zentrum der Hauptstadt

1. Februar 2005, 15:29
posten

Lastwagen detoniert - Bombenexplosion in Duschanbe fordert ein Todesopfer und vier Verletzte

Moskau - In der tadschikischen Hauptstadt Duschanbe ist am Montag eine Autobombe explodiert. Dabei wurde nach einem Bericht der russischen Nachrichtenagentur Interfax ein Mensch getötet. Die Detonation ereignete sich vor dem Ministerium für Notlagen. Der Leiter des Ministeriums, Mirso Sijejew, erklärte, eine Autobombe habe die Explosion ausgelöst.

In der Nähe des Zivilschutzministeriums in der Hauptstadt Duschanbe sei ein Lastwagen detoniert, teilten die Behörden nach Angaben russischer Agenturen mit. Die Ursache der Explosion war zunächst unklar.

Minister Mirso Sijojew sagte Reportern am Explosionsort, es gebe keine Berichte über weitere Opfer. Polizisten sagten, vier Menschen seien leicht verletzt worden. Sie hätten die Stelle zum Zeitpunkt der Explosion der Bombe in einem Taxi passiert. Mehrere Autos gerieten in Brand. Polizisten riegelten das Gebiet umgehend ab.

In der ehemaligen Sowjetrepublik Tadschikistan werden Ende Februar Parlamentswahlen abgehalten. Das Auswärtige Amt in Berlin teilte in der Vorwoche mit, die sicherheitspolitische Lage sei deshalb im Land besonders sensibel. In einzelnen Regionen des Landes nördlich von Afghanistan gibt es islamistische Gruppen mit Kontakten zu internationalen Terrororganisationen. (APA)

Share if you care.