500 Gebäude bei Erdbeben im Südosten Spaniens beschädigt

1. Februar 2005, 07:57
posten

Stärke 4,6 auf der Richterskala - Vier Leichtverletzte

Ein Erdbeben der Stärke 4,6 auf der Richterskala hat im Südosten Spaniens rund 500 Gebäude beschädigt und die Bevölkerung der Region Murcia in Angst und Schrecken versetzt. Wie die Lokalbehörden am Sonntag mitteilten, wurden vier Menschen durch herabstürzende Steinbrocken leicht verletzt. 50 Häuser wiesen so schwere Schäden auf, dass sie vorerst für unbewohnbar erklärt und geräumt wurden.

Erdstöße auch in Almeria, Jaen, Granada, Albacete und Ciudad Real zu spüren

Ein Team von Architekten muss entscheiden, welche dieser Gebäude abgerissen werden müssen. Das Beben am Samstag hatte sein Epizentrum in der Nähe der Stadt Lorca. Viele Menschen liefen in Angst auf die Straßen. In La Paca wurde das Ärztehaus so stark beschädigt, dass in dem Dorf ein Feldlazarett aufgebaut werden musste. Die Erdstöße waren auch in Almeria, Jaen, Granada, Albacete und Ciudad Real zu spüren. (APA)

Share if you care.