Deutscher Telefonanbieter freenet.de will erstmals Dividende zahlen

6. Februar 2005, 16:17
posten

Trotz Übernahmen von Strato und Talkline - Zufrieden mit Entwicklung des Breitbandgeschäfts

Der Telefon- und Internetdienstleiter freenet.de will trotz der millionenschweren Zukäufe im vergangenen Jahr für 2004 eine Dividende zahlen. "Wir werden dem Aufsichtsrat eine Dividende vorschlagen", sagte freenet.de-Chef Eckhard Spoerr am Sonntag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. "Die Übernahmen von Strato und Teilen von Talkline sprechen nicht gegen eine Dividende." Dies wäre die erste Dividendenzahlung der mobilcom-Tochter.

Zufrieden

Spoerr äußerte sich zufrieden über die Entwicklung des Breitbandgeschäftes: "Alleine im vierten Quartal gewannen wir 85.000 DSL-Kunden", sagte er. Bis Ende März werde freenet.de die Marke von 400.000 erreichen. "Denkbar ist in diesem Jahr eine Verdopplung der DSL-Kundenzahl im Vergleich zu Ende 2004." Ende 2004 hatte das Unternehmen 350.000 Breitband-Kunden unter Vertrag.

Deutlich gestiegen

Freenet.de hatte am Freitag mitgeteilt, dass der Umsatz und Gewinn in 2004 deutlich stiegen. Das Konzernergebnis sei um 64 Prozent auf 60,1 Millionen Euro geklettert, während der Umsatz von 365,5 auf 471,6 Millionen Euro zulegte. Damit schloss freenet.de das vergangene Jahr nach eigenen Angaben mit Rekordzahlen ab und übertraf die eigenen Erwartungen. (APA/dpa)

Share if you care.