Vodafone-Chef kündigt neue UMTS-Version an

6. Februar 2005, 16:17
2 Postings

"Das Festnetz wird es in Zukunft schwer haben. Dafür werden wir sorgen", sagte Chef Kuczkowski

Die deutsche Vodafone will der Deutschen Telekom die Kunden in ihrem Kerngeschäft abspenstig machen. "Das Festnetz wird es in Zukunft schwer haben. Dafür werden wir sorgen", sagte Vodafone-Chef Jürgen von Kuczkowski dem Nachrichtenmagazin "Focus". Dazu werde der Mobilfunker bereits 2006 eine neue Version der UMTS-Technik auf den Markt bringen, die "zwei bis drei Mal schneller" sei als der Internetzugang über DSL.

Eine Scheibe abschneiden

Laut Kuczkowski laufen weit mehr als 80 Prozent aller Gespräche über das Festnetz. "Davon wollen wir uns jetzt eine Scheibe abschneiden." Zudem verlaufe ein Test mit einem Produkt, das den Telefonanschluss überflüssig machen soll, erfolgreich.

Kuczkowski kündete an, er werde Ende September, kurz vor seinem 65. Geburtstag, sein Amt als Vorsitzender der Geschäftsführung der Vodafone D2 GmbH abgeben.(APA/AFP)

Share if you care.